Skifahren und Snowboarden im Oberengadin

Skifahren und Snowboarden im Oberengadin

Das Skigebiet Corviglia, Piz Nair, Corvatsch, Diavolezza, Lagalb und Zuoz zählt weltweit zu den Top 10. Als Gast des Gasthaus Spinas sind Sie nah an diesem Winterwunderland Engadin St. Moritz, geniessen aber dennoch die ruhige Lage. Die 4 grossen Skigebiete Corviglia - Piz Nair, Corvatsch, Diavolezza - Lagalb und Zuoz bieten neben einer atemberaubenden Bergkulisse traumhafte Pisten und Tiefschneehänge für Skifahrer und Snowboarder. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Skienthusiast: das Oberengadin als schneesicheres Gebiet ermöglicht allen Naturliebhabern dank der Höhe und modernster Infrastruktur optimale Voraussetzungen für einmalige Ferien.

Corviglia – Piz Nair

Corviglia – Piz Nair legt für Sie den „Weissen Teppich“ aus. Gemeint ist damit die erste Fahrt auf den frisch präparierten Pisten. Aber: Sie müssen früh aufstehen und zum Sonnenaufgang auf dem Piz Nair sein um den „Weissen Teppich“ voll geniessen zu können. Auf 3'057 Metern breitet sich ein einmaliges Panorama aus. Danach wählen Sie, welche der 100 Kilometer Abfahrten in Weltcup-Qualität Sie unter die Skier oder das Board nehmen wollen. Der Hausberg von St. Moritz und Celerina bietet für jedes Niveau ideale Hänge: Vom Corviglia Snow Park mit 30 Obstacles - einer der besten in Europa – über die 3 Kilometer lange Chillout Piste Paradiso bis zu Ihrer Wunschroute.

Corvatsch

Ab Surlej erreichen Sie in wenigen Minuten die höchstgelegene Bergstation der Ostalpen: den 3'303 Meter hohen Corvatsch. Mit der Gondel „landen“ Sie mitten im grandiosen Panorama. Von hier aus führt auch die 9 Kilometer lange, anspruchsvolle Königsabfahrt – die Engadiner Traumpiste – über den Hahnensee direkt nach St. Moritz. Der Shuttlebus „Hahnensee-Express“ verkehrt zwischen den Stationen Corvatschbahn Surlej und Signalbahn St. Moritz Bad. Selbstverständlich für alle mit gültigem Skipass gratis. Ein besonderes Erlebnis gibt es nur hier: die längste beleuchtete Nachtabfahrt der Schweiz! Am Corvatsch fahren Sie bis weit in den Frühling auf perfekten Pisten. Die neue 4er-Sesselbahn Mandra neben dem Corvatsch Snowpark halbiert die Wartezeiten auf der äusserst beliebten Strecke. Und in einem der grössten Snowparks des Alpenraums, dem Corvatsch Snowpark, ergänzt die Flowline das Angebot mit Halfpipe und Kickerlines. Der Snowpark bietet auch viel für Familien.

Diavolezza - Lagalp

Eiskolosse, Gletscherzungen, Eiswände und Abgründe sind zum Greifen nah. Silbrig funkeln die weissen Hänge in der Sonne. Diavolezza und Lagalp bieten eine enorme Vielfalt an Pisten, die von Mitte Oktober bis Mitte Mai für Abwechslung sorgen. Berühmt ist die 10 Kilometer lange und rund 45 Minuten dauernde längste gesicherte Gletscherabfahrt der Schweiz. Sie führt durch eine Wildnis aus Schnee und Eis bis vor die Sonnenterrasse des Restaurants bei der RhB-Station Morteratsch. Die Piste ist beidseits gelb markiert und nicht präpariert. Rund 300 Meter sind mit dem Schwierigkeitsgrad „Schwarz“ eingestuft, während die restlichen 9.5 Kilometer mit „Rot“ versehen sind. Weil sie jedoch nicht präpariert wird, kann sich die Schwierigkeit je nach Schnee- und Sichtverhältnissen erhöhen. Bei schwierigen Verhältnissen wird die Gletscherabfahrt dann auch geschlossen. Es ist darum ratsam, vor dem Start die Hinweistafeln bei der Bergstation zu beachten und Folge zu leisten. Die Rhätische Bahn bringt Sie gratis mit gültigem Skipass direkt zum Parkplatz Diavolezza oder Lagalb zurück.

Zuoz

Gleich am Ortseingang von Zuoz schweben Sie mit dem Sessellift bis auf die Spitze des Zuozer Hausbergs: den 2'465 Meter hohen Pizzet. Oben angekommen, machen sich weite, wunderbare Pisten breit. Das kompakte Skigebiet bereitet Anfängern, fortgeschrittenen Skifahrern und Snowboardern gleich viel Spass.